Information you need. Service you trust.

SmartTrade ist ein FinTech-Unternehmen, das für Investoren, Banken und Asset Manager Risiken berechnet und Finanzinstrumente bewertet.

Über uns

SmartTrade ist ein Technologie-Unternehmen, das Mark-To-Model-Preise und Risikokennzahlen für strukturierte Finanzinstrumente und OTC Derivate berechnet.

Unser Kunden sind vor allem Banken, institutionelle Investoren und Asset Manager, die wir auch bei der Erfüllung regulatorischer Anforderungen unterstützen – zum Beispiel im Rahmen der PRIIPs-Verordnung oder bei MiFID-II.

Unsere Dienstleistungen und Tools werden darüber hinaus zur Generierung von Handelsideen, zur effizienten Risikoanalyse sowie für Due-Diligence- oder Reporting-Zwecke eingesetzt.

Für Investoren, Banken und Asset Manager

.  .  . bewerten wir Finanzinstrumente mittels geeigneter Pricing- und Risikomodelle und berechnen die Informationen für Handelsgeschäfte zur Erfüllung der Anforderungen aus Compliance und Risk Control. Die Ergebnisse stellen wir in Real Time oder EOD via APIs und Web-Tools zur Verfügung.

Darüber hinaus stellen wir Zinsstrukturkurven, Volatilitätsflächen, Forward Dividenden und andere wichtige Pricing und Risikoparameter zur Verfügung. Unsere Algorithmen basieren auf Multi-Threading-Techniken und erzeugen signifikante Geschwindigkeitsvorteile gegenüber herkömmlichen Technologien. Damit können wir täglich mehrere Milliarden Berechnungen durchführen.

Für Emittenten, Finanzportale und Onlinebroker

.  .  . entwickeln wir innovative Online-Tools, die u.a. auf ihren Websites eingesetzt werden, um Investoren und Beratern bei der Anlageentscheidung zu unterstützen. Unsere Tools .  .  . :
  • errechnen für mehrere Millionen Finanzinstrumente fortlaufend die Mark-to-Model-Preise,
  • ermitteln zu jeder Markterwartung die Ertrag maximierenden Optionsscheine,
  • weisen zu jedem Finanzprodukt mit einer Barriere die Wahrscheinlichkeit aus, dass diese bis zum Laufzeitende gerissen wird,
  • prognostizieren Schwankungsbreiten zahlreicher Finanzinstrumente,
  • identifizieren Anlageprodukte, die das Kundeninteresse bestmöglich erfüllen,
  • validieren und dokumentieren Entscheidungen des Anlageberaters im unabhängigen Beratungsprozess
Download Unternehmenspräsentation »

Financial Models

Unsere Bewertungs- und Berechnungs-Technologie basiert zum einen auf dem direkten Datenzugang zu den weltweit wichtigsten Handelsplätzen und zum anderen auf unseren Financial Libraries. Diese umfassen Modelle wie..

Black-Scholes Hull-White Libor Market Model Jarrow-Yildirim Inflation Model SABR Heston Dupire Local Volatility Model Multi-factor Models Monte Carlo Simulation PDE Lattice Binomial / Trinomial Trees Longstaff-Schwartz

Asset Classes

Structured Products Equities Fixed Income Credit Commodities Forex

Covered Instrument Features

Unser Bewertungsuniversum umfasst unter anderem die folgenden Instrumenten-Typen:

Plain Vanilla Bond High Yield Bond Credit Linked Note Inflation Linked Note Inflation YoY Floater FX Link Amortizing Callable/Putable Inflation Spread Option Loan Participation Convertibles Contingent Convertibles Constant Maturity Swaps (Digital) Forward on Equity, FX, Fixed Income Equity Linked European Options American Options Reverse Convertibles Barrier Options Auto Callables Swaptions Caps Floors

Aktuelle Publikationen:

Barrier-Hit Report Q2 2016

19.07.2016

Auswertung zu Barriere-Brüchen und Barriere-Bruchwahrscheinlichkeiten von Bonus-Zertifikaten im zweiten Quartal 2016

Download »

PRIIPs – KIDs für OTC Derivate

12.07.2016

Die europäische PRIIPs-Verordnung verlangt die Veröffentlichung von Key Information Documents (KID) nicht nur von Emittenten gelisteter Derivate, sondern auch von OTC-Derivate-Anbietern. Das heißt, ab dem 1. Januar 2017 müssen europäische Banken beispielsweise für Devisen-Termingeschäfte oder Zins-Swaps ihren Kunden ein KID aushändigen. SmartTrade bietet in Kooperation mit dem Softwareanbieter cleversoft eine vollautomatisierte KID-Lösung für sämtliche OTC Derivate an.

Download »

PRIIPs – Neue Performance- Szenarien für Zertifikate

01.06.2016

Zertifikate-Emittenten weisen im Produktinformationsblatt (PIB) bereits seit einigen Jahren Performance-Szenarien aus. Während die konkrete Bestimmung dieser Szenarien bislang den Emittenten überlassen blieb, schreibt die europäische PRIIPs-Verordnung die Berechnungsmethode nun verbindlich vor. Das heißt, künftig müssen alle Anbieter nach der gleichen Methodik Performance-Szenarien berechnen und ausweisen. Das erhöht die Vergleichbarkeit &ndash allerdings auch den Berechnungsaufwand.

Download »

Presse

Presse Kontakt:

press[at]smarttra.de

Tel.: +49 30 57 70 21 592

«... Die Aufs und Abs an den Börsen seit Jahres­anfang machten nicht nur Aktionären zu schaffen, sondern auch Besitzern von Bonuszertifikaten. Bei denen reichten die Risikopuffer oft nicht aus, die Barrieren wurden berührt. Die Fintech-Firma SmartTrade hat fürs erste Halbjahr 2016 untersucht, wie viele der an der Börse Stuttgart gelisteten Bonuszertifikate auf verschiedenste Basiswerte ihre Barriere touchiert haben. Das waren im ersten Quartal 22,6 Prozent der rund 350.000 Papiere. Im zweiten Quartal sah es besser aus, bei acht Prozent wurde die Untergrenze erreicht.

zum vollständigen Artikel

«... Neue PRIIP-Kennzahlen testen. Smarttrade stellt Tool zur Berechnung von Szenarien bereit. Der spezialisierte Technologiedienstleister Smarttrade hat deshalb bereits ein Tool entworfen, mit dem Emittenten, Vermögensverwalter und Finanzberater sämtliche PRIIP-Kennzahlen inklusive Risikoklassen und Performance-Szenarien für einige Produkte testen können.

zum vollständigen Artikel

«... Dank der Angabe von K.o.-Wahrscheinlichkeiten bei definierten Restlaufzeiten und einem ausreichenden Puffer ist die Auswahl von Produkten möglich, die nur Barrierenbruch-Wahrscheinlichkeiten im einstelligen Prozentbereich haben. Emittenten wie die UBS und Citi sowie das Berliner Technologie-Unternehmen SmartTrade weisen die "Knock-out-Risiken" von Bonusstrukturen aus.!

zum vollständigen Artikel

Wir sind Calculation Agent für
die Berechnung der Barrier-Hit-Risiken

Wir berechnen Barriere-Bruch-Wahrscheinlichkeiten für strukturierte Produkte folgender Emittenten

  • Bank Vontobel
  • Barclays
  • Bayern LB
  • BNP Paribas
  • Citigroup
  • Commerzbank
  • Credit Suisse
  • DekaBank
  • Deutsche Bank
  • DZ Bank
  • Erste Group Bank
  • Goldman Sachs
  • Helaba
  • HSBC Trinkaus
  • ING Bank
  • J.P. Morgan
  • LBBW
  • Merril Lynch
  • Morgan Stanley
  • Raiffeisen Centrobank
  • Societe Generale
  • UBS
  • Unicredit
  • WGZ Bank

Wir setzen auf die besten Technologien

Transparenz

Wir nutzen einheitliche Verfahren und Marktparameter und schaffen somit eine wichtige Voraussetzung für die Vergleichbarkeit der Produkte.

Marktstandard

Unsere Berechnungsmethoden erfüllen die hohen modelltheoretischen Anforderungen im Bereich Pricing von strukturierten Produkten.

Updates

Unsere Berechnungsergebnisse werden laufend aktualisiert und basieren stets auf den aktuellsten, verfügbaren Marktdaten.

Zuverlässigkeit

Unsere Informationssysteme sind durch ein hundertprozentiges Disaster Recovery Set-Up gesichert und erfüllen somit die hohen Anforderungen des Kapitalmarktgeschäfts.

Einfacher Zugang

Über standardisierte APIs können unsere Informationen als Data Stream oder Data Snapshot in alle Plattformen und Formate unserer Kunden eingebunden werden.

Hohe Akzeptanz

Unsere Informationen werden von professionellen Marktteilnehmer auf der Buy Side und auf der Sell Side genutzt.

Kontaktieren Sie uns, damit wir Ihnen ein Angebot für die Nutzung unserer Informationen unterbreiten können!

Wir sind weltweit mit den wichtigsten Handelsplatzen verbunden:

Toronto Zurich Frankfurt Madrid Paris London Honk Kong Tokyo Luxembourg New York Chicago

Wir sind Partner für die smartesten
Unternehmen
der Branche.

Unsere Kunden profitieren von:

Mehr Effizienz

Durch Bündelung ähnlicher Prozessschritte aus unterschiedlichen Aufgabenpaketen werden Redundanzen vermieden.

Mehr Geschwindigkeit

Durch den Einsatz leistungsfähiger Soft- und Hardware werden Produktionszeiten auf ein Minimum verkürzt.

Mehr Flexibilität

Durch die Nutzung unserer Lösungen für einzelne Produktionsschritte oder gesamte Aufgabenbereiche kann flexibel auf veränderte Rahmenbedingungen reagiert werden.

Mehr Sicherheit

Durch die Verwendung von qualitätsgesicherten Daten und Dokumenten wird eine hohe Genauigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette und im Reporting erreicht.

Weniger Kosten

Durch dieLösungen und Technologien entstehen Synergieeffekte, die zu einer Verminderung der Aufwände führen.

Weniger Risiko

Durch technische Prozesse lassen sich Workflows planen und optimieren.

Die Gründer von SmartTrade

photo

Simon Ullrich

Head of Business Development

Simon Ullrich führt das Business Development Team von SmartTrade. Er ist seit mehr als 15 Jahren im Banken- und Kapitalmarktgeschäft tätig. Vor der Gründung von SmartTrade leitete er das Team für strukturierte Produkte einer Investmentbank.

photo

Dr. Habil. Sönke Blunck

Head of Financial Engineering

Unsere finanz-mathematischen Modelle werden von Dr. habil. Sönke Blunck und seinem Team entwickelt. Sönke ist habilitierter Mathematiker und leitete vor der Gründung von SmartTrade das Quant-Team einer Investmentbank.

photo

Lilia Nerusch

Head of IT-Infrastructure

Wir verwenden leistungsstarke Server, um unsere Berechnungskapazitäten zu maximieren. Darüber hinaus unterhalten wir eine Vielzahl von Datenschnittstellen zu zahlreichen Börsen und Brokern. Die IT-Infrastruktur von SmartTrade wird von Lilia Nerusch und ihrem Team entwickelt.

Sie möchten mehr über SmartTrade und unsere Dienstleistungen erfahren?

Kontaktieren Sie uns.

Online-Leistungen

Ich möchte Lösungen für Online-Handelsplattformen und Online-Finanzportale kennenlernen

+49 30 57 70 21 592

Contact us »

Banken

Ich möchte Lösungen für Banken kennenlernen

+49 30 57 70 21 592

Contact us »

Vermögensverwalter

Ich möchte Lösungen für Vermögensverwalter kennenlernen

+49 30 57 70 21 592

Contact us »

Presse

Ich bin Journalist

+49 30 57 70 21 592

Contact us »